Das Kochbuch für heimatverbundene Feinschmecker

Geschmack bedeutet Heimat.
Heimat erinnert uns an die Jahreszeiten.
Deshalb schmecken die Lebens-Mittel dort, wo sie zu Hause sind, am besten.

Unsere kulinarische Heimat begleitet uns ein Leben lang.
Sie ruft Erinnerungen wach, belebt die Wehmut und lässt uns genießen. Wir wollen ein Stück der Heimat mitnehmen, auch in die Ferne. Umgekehrt erweitert jede Reise auch unseren Geschmack, in der Urlaubserinnerung lebt auch die Nahrung. Deshalb bedeutet HEIMAT-FOOD nicht nur Schweinebraten oder Weißwurst, sondern auch die Marille aus der Wachau, die Cedri-Zitrone von der Amalfi-Küste  oder der Pata-Negra-Schinken aus Spanien.
Jedes Produkt hat seine Heimat und seine Geschichte und deshalb das Recht auf seinen eigenen Geschmack. Die ganze Welt ist voller Geschmacks-Heimaten. So mag sich in der Zeit der Globalisierung die gefühlte Heimat verändern. Aber den Genuss nehmen wir immer mit, auch wenn sich unser Wohnort verändert.
Der gute Koch übernimmt die Verpflichtung für unser globales HEIMAT-FOOD. Es verspricht handwerkliches Schaffen in seiner Tradition, gibt uns aber auch die Inspiration der Gegenwart.
HEIMAT-FOOD ist die logische Weiterentwicklung von Biokost und regionalen Speisen. Das Heimat-Menü ist deshalb die gekochte Konsequenz von guten Produkten und einem guten Lebensgefühl. Und deshalb ist HEIMAT-FOOD kein Gericht, sondern ein Bekenntnis.

Karl Ederer, Juni 2009

Initiates file downloadPostkarte Heimatfood download



Webdesign by net-n-net